Seite auswählen

Kennst du das: Du siehst, riechst oder schmeckst irgendetwas und plötzlich bist du wieder klein und sitzt vor einem Teller “Kindheitserinnerung”?

Als ich heute über den Wochenmarkt schlenderte, lachten mich von überall die saftigen Äpfel an.

Bing, bing, bing! Das Kopfkino startet: Plötzlich bin ich wieder fünf Jahre alt und koche mit meiner lieben Oma Apfelmus. Wir schneiden gemeinsam die Äpfel klein und sie rührt in dem großen Topf herum. Dabei trägt sie wie immer beim Kochen ihre geblümte Kittelschürze. Das leckere Apfel-Aroma verbreitet sich in der gesamten Küche. Mmhhhhh…. riechst du das auch?

Das brauche ich heute unbedingt! Hoffentlich gelingt es mir so gut wie meiner Oma – das Rezept hab ich ja. Das verrate ich dir gerne.

Welche Äpfel sind wohl die Richtigen? Die Obst- und Gemüsehändlerin Frau Göhner empfiehlt mir Delbar Äpfel (Frühäpfel, Erntezeit Ende August bis Anfang September) aus Leutenbach. Diese eignen sich besonders gut für das Apfelmus.

Äpfel sind nicht nur sehr gesund und lecker, aus ihnen lässt sich im Handumdrehen Omas Apfelmus zaubern. Ganz ohne Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker und Co.

Los geht´s!

Zutaten:

1 kg Äpfel

50 g Vanillezucker

4 Prisen Zimt

200 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Äpfel waschen, schneiden und entkernen.
  2. Wer möchte, schält diese auch (muss nicht sein, dann wird das Mus aber feiner).
  3. Die Apfelstückchen fülle ich in einen großen Topf und gieße 200 ml Wasser hinzu.
  4. Wasser aufkochen lassen, dann Temperatur runter stellen.
  5. Bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten unter Rühren weiter köcheln lassen.
  6. Zimt und Zucker zufügen und unterrühren.
  7. Jetzt ist der Pürierstab dran. Je nach Geschmack fein pürieren.

Fertig! So einfach war das und es schmeckt tatsächlich nach Kindheit. Findest du auch? Lass es dir schmecken.

Serviervorschlag:

Am besten gleich aus dem Topf warm genießen. Wer er süß mag, darf ein wenig Sahne unterrühren oder mit Milchreis kombinieren. Schon mal Apfelmus mit Nudeln gegessen? Das ist einen Versuch wert. Ich könnte mich darin suhlen.

Was? leckere Äpfel

Wo? auf dem Wochenmarkt auf dem Marktplatz

Wann? Di. und Do. 7-13 Uhr, Sa. 7-14 Uhr

Kosten: 2,50 pro Kilo Äpfel, insgesamt günstiger als fertig gekauft