Seite auswählen

7 Plätze in der City, die Kinder im Sommer lieben

Wer, wie wir, mitten in der Stadt wohnt, ist froh, wenn er die Kinder gleich um die Ecke spielen lassen kann. Abseits der Straßen, am besten mit Café neben dran (man will ja auch nicht zu kurz kommen) und mit Attraktionen, die nicht langweilig werden und einige Zeit Unterhaltung bieten. In Ludwigsburg gibt es da so einige Plätzchen zur Auswahl.

Die besten 7 stelle ich euch heute vor:

1/7 Der Marktplatz

Drei Bedingungen machen den Marktplatz auch ohne Gras zur perfekten Spielwiese: es gibt keine Autos, es ist fast immer warm und man findet massig Spielkameraden, mit denen man sich mal eben zum Fußballspielen oder Fahrradfahren zusammentun kann. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut das bei den Kindern klappt: Sie brauchen keine gemeinsame Sprache. Sie legen einfach los und spielen.

Ich weiß nicht, wie viele Kindern hier auf dem Platz das Fahrradfahren gelernt haben, weil zuhause kein Platz dafür war. Hier lässt es sich wunderbar üben. Im Sommer haben wir manchmal sogar unser Abendessen mit hierher genommen und es uns am Brunnen gemütlich gemacht, während unsere Tochter sich beim Ballspielen müde rannte. Dabei fühlten wir uns fast, als säßen wir an der Piazza San Michele in Lucca oder in einer beliebigen anderen italienischen Stadt. Das besondere Flair auf dem Marktplatz am Abend muss man erlebt haben!

2/7 Die Fontänen in der Kirchstraße

Die Verkäuferin im TeeGschwendner-Geschäft sagte einmal zu mir, sie liebe es, im Sommer auf den Platz vor ihrem Laden hinauszugucken. Die vielen Kinder, die im Wasser toben, seien einfach so schön anzusehen. Und es stimmt: die Fontänen sind an heißen Tagen fantastisch zum Toben! Sie spritzen das Wasser mal hoch, mal niedrig und verschwinden plötzlich ganz. Diese Überraschungen lieben die Kinder.

Meine Tochter könnte hier Stunden verbringen. Klitschnass und prustend kommt sie dann, die Käppi vom Wasserstrahl verloren, auf mich zu gerannt und strahlt. Ich sitze dabei am liebsten neben den Fontänen draußen bei Coffee Fellows – weil das gleich nebenan ist, die Mitarbeiterinnen so nett sind und ich den Soja-Caramel-Latte liebe.

3/7 Der Märchengarten im Blüba

Das Paradies für Kinder jeden Alters! Wer wollte nicht schon einmal auf einem Thron und umgeben von Seerosen und Wasserfontänen inmitten eines Teichs sitzen? Oder den Märchenfiguren zuschauen, die in den kleinen Häusern mechanisch bewegt „Hänsel und Gretel“ oder „Max und Moritz“ nachspielen? Wem das nicht reicht, der begibt sich auf wagemutige Fahrt mit dem Boot durch lange Tunnel oder traut sich ins Ziegengehege, wo er den Tieren gaaanz nahekommt.

Wer immer noch nicht genug hat, schwingt sich auf der Herzogschaukel in die Höhe, oder dreht noch eine Runde durch den Park mit der Dampfeisenbahn. Weil das alles Hunger macht, bietet der Imbiss Kochtöpfle am Rande des Märchengartens Kindern alles, was sie lieben und was satt macht. Wer vorplant, kann auch einen der Grills mieten und selbst Mitgebrachtes auf den Rost werfen.

Während der Sommersaison ist der Märchengarten im Blühenden Barock von 9.00-18.00 Uhr geöffnet.

Zum Blühenden Barock

4/7 Die Lokomotive hinter dem Landesarchiv

Ein bisschen versteckt zwischen Seestraße und Landesarchiv steht sie: Die Lokomotive. Fast jeder mit Kindern kennt sie. Schon etwas in die Jahre gekommen, hält M525 immer noch wacker allen Kletteraktionen und Eisklecksen stand.

Zwar ist die Auswahl an Spielgeräten hier auf der Wiese klein, doch ist meist richtig viel los. Kein Wunder, schließlich gibt es gleich nebenan im Eiscafé Dolce Vita leckeres Eis auf die Hand. Die Kombination ist sehr verlockend. Gepaart mit der großen Wiese und den schattigen Kastanienbäumen lässt es sich hier auch an warmen Tagen gut aushalten.

Und der kleine Berg dient unserer Tochter seit neuestem für waghalsige Laufrad-Downhill-Fahrten, die mir die Eiswaffel vor Schreck aus der Hand fallen lassen.

Hier räkeln sich die coolen beinahe-Jugendlichen auf dem Dach der Lokomotive, während die Kleinsten mühsam die Wackelhähne erklimmen und sich dafür stolz ein Lob von den Großeltern holen, die nebenan ihren Nougat-Becher mit Likör vertilgen – ein guter Ort für viele Generationen.

 

5/7 Die Kinderbuchabteilung in der Stadtbücherei

DER Ort der Wahl bei Regen! Hier können Kinder Hörspiele hören, oder sich mit einem der liebevoll illustrierten Kinderbücher in die Lesehöhle verziehen. Oft treffe ich hier auch Bekannte, womit die Kinder gleich einen Spielgefährten haben – und ich jemanden zum Quatschen. Ich kann mich dann manchmal auch in die anderen Abteilungen verziehen und nach dem neuesten Roman von T.C. Boyle oder einem guten Nähratgeber Ausschau halten. Weitere Vorteile: Der Aufenthalt in der Bücherei kostet erstmal nichts und man kann den Kindern immer wieder neue, spannende Kinderbücher bieten. Besser als ständig neu kaufen, finde ich.

Zur Stadtbücherei >>

 

6/7 Die Reittiere im MARSTALL

Hmmm, … was nehme ich? Den blauen Elefanten, das große, braune Pony, oder doch lieber der coole Esel mit Mütze? Bei den Reittieren im Marstall fällt die Auswahl schwer. Immer freitags und samstags dürfen Kindern auf ihnen ihre Runden durchs Shopping-Center drehen. Das verlangt einiges an Kraft und ein bisschen Übung. Aber die meisten haben ganz schnell raus, wie sie vorankommen und reiten dann strahlend durch die Gänge. Es gibt die Tiere in unterschiedlichen Größen, so dass zirca ab drei Jahren für jede und jeden das passende Pferd oder Einhorn dabei ist.

Zum Firmeneintrag >>

 

7/7 Die Fontänen auf dem Rathausplatz

Hier lautet die Strategie: Schnapp dir einen der herumstehenden Stühle und sichere dir einen Platz an einer der Fontänen. Dann kannst du gemütlich sitzen und die Füße ins Wasser halten, während deine Kinder sich im Wasser austoben. Nicht ganz so spektakulär wie die Fontänen in der Kirchstraße, gibt es hier dafür kostenlose Sitzplätze und mehr Platz drumherum. So können die Kinder auch super mit Fahrrädern von Fontäne zu Fontäne flitzen und den ganzen Rathausplatz zum Austoben nutzen.

Anzeige

  • SWLB Anzeige

Services

Sponsoren

Online Redakteur gesucht

Blogger/Online-Redakteur (m/w) in freier Mitarbeit für mein-L.de gesucht!

Deine Hauptaufgabe ist es, Lust auf die Ludwigsburger Innenstadt zu machen. Mit spannenden Reportagen, interessanten Interviews, praktischen Tipps, verrückten Videos – und was auch immer dir sonst noch so einfällt.

Mehr Infos? Hier klicken!

You have Successfully Subscribed!